Methode

Die Moderationsmethode wurde von Eberhard und Wolfgang Schnelle unter dem Namen Metaplan entwickelt.

Die moderatorische Arbeit ist pragmatisch und effizient, sie macht unterschiedliche Meinungen transparent und diskutierbar sowie aktiviert die Teilnehmer zum Austausch und zur Handlungsfähigkeit ohne direkte Beeinflussung.

Sie schafft weitgehend demokratische und hierarchiefreie Räume innerhalb hierarchischer Systeme.

Material

Die Moderationsmethode setzt unmittelbare und simultane Visualisierung voraus.

Das Visualisierungsmaterial wird benötigt, um die Ideenvielfalt, Argumente und Einwände festzuhalten, zu strukturieren und zu gewichten.

Kraft des „schriftlichen Diskutierens“ auf den Visu-Karten wird ein hohes Maß an Beteiligung und Reflexion erreicht und die Beziehungsebene wird unterstützt.